Von Klima, Trumpeltieren und göttlichen Missionen

Von Klima, Trumpeltieren und göttlichen Missionen

Ich hab grad mal Trumps Rede zum Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen im vollständigen Wortlaut gelesen.

Statement by President Trump on the Paris Climate Accord
The White House
Office of the Press Secretary
June 01, 2017
(https://www.whitehouse.gov/the-press-office/2017/06/01/statement-president-trump-paris-climate-accord)

Wenn auch nur die Hälfte vom dem stimmt, was Trump sagt, dann wurde es – aus amerikanischer Sicht – allerhöchste Zeit, die Notbremse zu ziehen.
Dass all die anderen, die sich auf Kosten der USA schadlos halten wollen, nun hysterisch werden, ist mehr als verständlich.

Aber die Welt braucht keine Angst zu haben. Unsere Bundeskanzlerin hat bereits versichert, dass nichts und niemand sie als Weltenretterin aufhalten wird. Sie hat den Euro und Europa gerettet, sie hat das Flüchtlingselend auf der ganzen Welt gebannt und alle Fluchtursachen im Handumdrehen beseitigt. Aber das alles waren nur Peanuts. Nun geht es um die Rettung der Welt. Nun geht es um die Bewahrung der Schöpfung. Nun geht es um Göttliches. Nun geht es um eine göttliche Mission. Und an der Spitze stehen die Deutschen und ihre göttliche Weltenretterin!
Dank Angela, der Weltenretterin und Bewahrerin der Schöpfung sind die Deutschen nun nicht nur die Guten, nun sind die Deutschen auch die Göttlichen.

*

Einige Worte der Göttlichen:
„Diese [Trumps] Entscheidung kann und wird uns alle, die wir uns dem Schutz unserer Erde verpflichtet fühlen, nicht aufhalten.“
„Entschlossener denn je werden wir in Deutschland, in Europa und in der Welt alle Kräfte bündeln.“
„Wir brauchen dieses Pariser Abkommen, um unsere Schöpfung zu bewahren. Nichts kann und wird uns dabei aufhalten.“
(Bundeskanzlerin Angela Merkel, am 02. Juni 2017; zitiert nach der Saarbrücker Zeitung, 03.06.2017)
 
***
Stichwörter:
Politik, Klima, Klimawandel, Pariser Abkommen, Klimaabkommen, Donald Trump, Angela Merkel

Advertisements